Newsletter-Anmeldung
Kontaktformular
Informationsmaterial anfordern
sprache
DE EN RU IT PL
Interner Bereich
Passwort zurücksetzen

Passwort zurücksetzen
Wir haben eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt ...
Kundenbereich
Passwort zurücksetzen

Passwort zurücksetzen
Wir haben eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt.
&bsp;
Produktsuche

WOHNEN IN FEINER KLINKERKONTUR

AM OSTERBEKKANAL IN HAMBURG-WINTERHUDE.


Von wegen Grau ist langweilig: Seit Spätsommer 2018 betonen die von Ströher speziell für dieses Projekt gefertigten Architekturbrand-Klinkerriemchen auf rund 1.600 Quadratmetern die Fassade des luxuriösen Wohnkomplexes in der Hamburger Jarrestraße 58. Mit etwas Fantasie erinnert die lebendige Textur unseres Architekturbrands in Seidengrau bis Rauchig-Schwarzgrau changierend an eine schillernde Fischhaut. Die außergewöhnliche Optik dürfte den Fischen im angrenzenden Osterbekkanal ziemlich egal sein, die durch den Neubau erfolgte ökologische Aufwertung aber nicht. Die Flossenträger hatten viele Jahre wortwörtlich dumm aus der Wäsche geguckt: Hatte die dort ansässige Wäscherei doch bis 1992 jahrzehntelang kräftig Chemikalien in die Kanalisation geschüttet und dadurch das Grundwasser nachhaltig schwer belastet. Das ist nun vorbei: Nach einer umfänglichen und kostspieligen Sanierung des 3.800 Quadratmeter großen Grundstücks erstrahlt nun an dieser Stelle besagtes Wohnensemble „Jarre 58“.

 

Nach den Plänen der Hamburger Henke + Partner Architekten errichtete das Bauunternehmen Otto Wulff 64 Eigentumswohnungen mit zwei bis vier Zimmern und Wohnflächen zwischen 60 und großzügigen 165 Quadratmetern. Der kontaminierte Boden wurde hierfür auf bis zu sechs Meter Tiefe gegen neue Erde ausgetauscht. Die Kosten beliefen sich auf etwa fünf Millionen Euro. Das ist kein Pappenstiel, auch nicht angesichts eines Projektvolumens von über 37 Millionen Euro. Das Ergebnis, das sich nun auf der frischen Erde erhebt, kann sich aber auf ganzer Linie sehen lassen:

 

Der als KfW-Effizienzhaus-70 konzipierte, fünfstöckige Neubau im Herzen des Stadtteils Winterhude wird über fünf Hauseingänge von einem begrünten Innenhof aus erschlossen. Hier befindet sich auch die Einfahrt zur Tiefgarage mit 64 Pkw-Stellplätzen und ebenso vielen Ladestationen für Elektroautos.

 

Bodentiefe Fenster, abgerundete Gebäudekanten und vor allem die besagte, von Ströher bestückte Fassade in fein konturierter Backsteinoptik machen den Wohnkomplex zum attraktiven und gesunden Lebensort für seine Bewohner. Das freut auch die Fische.

 

 

INFO

 

Projekt:

Jarrestraße "Alte Wäscherei"

Architekt:

Henke + Partner Architekten

Klinkerriemchen: 

Ströher Architekturbrand

Format:

240 x 52 x 12 mm

Menge: 

1.613 m2  Fläche

System:

WDVS-System, Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen

Fotos: 

Norman Radon, RADON Photography

 

Object facts

Unsere Projekte & Referenzen


Töngesgasse
FRANKFURT AM MAIN . DEUTSCHLAND
Mehr erfahren
B3 CAMPUS
KÖLN . DEUTSCHLAND
Mehr erfahren
Wohn- und Geschäftshaus Novale
Feldkirch-Nofels, Österreich
Mehr erfahren
Klostergärten
Köln, Deutschland
Mehr erfahren
Mühlenstraße
Berlin, Deutschland
Mehr erfahren
Turmhäuser
Leipzig, Deutschland
Mehr erfahren
Peterpuri Tee
Tallinn, Estland
Mehr erfahren
Walthamstow Arcade
London, England
Mehr erfahren