Skip to main content
Newsletter-Anmeldung
Kontaktformular
Informationsmaterial anfordern
sprache
DE EN RU IT PL
Interner Bereich
Passwort zurücksetzen

Passwort zurücksetzen
Wir haben eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt ...
Kundenbereich
Passwort zurücksetzen

Passwort zurücksetzen
Wir haben eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt.
&bsp;
Produktsuche

ARCHITEKTURGEODE.

NACHAHMER GESUCHT. INITIALZÜNDUNG FÜR ENTWICKLUNGSGEBIET
IN INNERSTÄDTISCHER PORTALLAGE.


DIE MIPIM AWARDS

 

Damit werden jährlich weltweit herausragende Immobilienprojekte preisgekrönt. 1990 als erste international ausgerichtete Immobilienveranstaltung gegründet ist die „Marché International des Professionnels de l’immobilier (MIPIM)“ die Adresse der Architektur-, Planungs- und Immobilienwelt, um vor breitem Publikum Ideen und Projekte zu präsentieren. Mit 20.000 Teilnehmern aus 80 Ländern ist die MIPIM eine der größten Immobilienmessen der Welt. Jährlich werden in diesem Rahmen auch die MIPIM Awards in 5 Kategorien verliehen. 2009 gewann das „Kranhaus1“ – das wie auch Kölncubus ein Objekt der Development Partner AG ist – die begehrte Trophäe in der Kategorie Büroimmobilien. Bleiben wir für 2015 gespannt.

 

In der Mineralogie ist eine Geode ein rundlicher, durch eine einheitliche Gesteinsaußenschicht begrenzter Hohlraum. Sie entsteht, wenn das ca. 1.200 °C heiße Gestein eines Lavastromes Gasblasen umhüllt und versteinert. In Köln entstand eine Architekturgeode aus ein Atrium umhüllenden Kuben. Die Außenschicht wird zwar auch hier mit einer bei 1.200 °C gebrannten Schicht umhüllt. Doch die wurde bei STRÖHER aus Rohton gebrannt. Für Astoc Architekt Peter Brenner die der Natur am weitesten entsprechende Variante seiner Fassadenwünsche: mehrfach veredelte anthrazitfarbene Klinkerriemchen.

 

Es ist das erste Haus am Platz – soll aber nicht das letzte bleiben. Nach dem Rückbau von Bahnanlagen und Produktionsgebäuden einer Chemiefabrik entsteht auf dem Deutzer Feld im Kölner Stadtteil Kalk ein Feld der Möglichkeiten. Kölncubus macht mit 4.400 m2 Büro- und Gastrofläche städtebaulich einen Anfang. Von weitem sichtbar, gut erreichbar, domorientiert und mit fantastischem Ausblick. Die DGNB hat Kölncubus jedenfalls schon einmal zum "Green Building" gekürt. Vielleicht folgt ja auch noch der begehrte "MIPIM Award".

INFO

 

Die Fassade wurde mit 2.200 m² Klinkerriemchen im Dünnformat, 21.000 Eckwinkeln und 400 Sturzwinkeln auf WDVS hergestellt.

 

 

DOWNLOAD

 

ObjectFact 2.14

 

 

IMPRESSIONEN

KÖLNCUBUS . KÖLN . DEUTSCHLAND


Object facts

Unsere Projekte & Refenrenzen


Stadtbad Mompiano
Brescia, Italien
Mehr erfahren
Wohnhaus
Lustenau, Österreich
Mehr erfahren
Campus II
Dornbirn, Österreich
Mehr erfahren
Max 13
Köln, Deutschland
Mehr erfahren
Rosenberghöfe
Stuttgart, Deutschland
Mehr erfahren
Kirchenstraße
Hamburg, Deutschland
Mehr erfahren
Garnmarkt
Götzis, Österreich
Mehr erfahren
Kölncubus
Köln, Deutschland
Mehr erfahren