Skip to main content
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Kontaktformular
Informationsmaterial anfordern
sprache
DE EN RU IT PL
Interner Bereich
Passwort zurücksetzen

Passwort zurücksetzen
Wir haben eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt ...
Kundenbereich
Passwort zurücksetzen

Passwort zurücksetzen
Wir haben eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse geschickt.
&bsp;
Produktsuche

BAU 2017: VON „USED LOOK” BIS „HIGHEND-3D”


In Dillenburg hat man sich 2016 noch breiter aufgestellt und zu einer starken Keramik-Gruppe formiert. Das demonstriert jetzt auch der Messeauftritt. Denn die auf extrudierte Fassaden- und Outdoor-Keramik spezialisierte Mutter präsentiert sich stolz mit den beiden auf Wohnkeramik ausgerichteten Töchtern Gepadi Fliesen und Ströher Living. Untern dem Motto „Signature ceramics and clinker“ wartet die Ströher Gruppe in München mit zahlreichen Serienneuheiten auf und setzt auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme mit progressiv dynamischem Standkonzept und neuem Klinkerriemchen-Imagefilm nicht nur keramische Akzente.

Gerhard Albert, Vorsitzender der Geschäftsführung Ströher Gruppe: „Mit fünf Meter hohen, vollflächig mit Klinkerriemchen-Neuheiten bekleideten Wänden demonstriert das Standkonzept zwar schon von Weitem eine geballte Extrudierkompetenz, doch beim Betreten des Stands erwartet unsere Besucher auch ein Neuheiten-Potpourri in Sachen Wohnkeramik. Wir haben hier und da ein bisschen Metamorphose betrieben und sind mit unseren Neuheiten und unserem Sortiment als Ströher Gruppe breit genug aufgestellt, um den evolutionären Veränderungen des Marktes zu begegnen.“ In puncto Klinkerriemchen setzt Ströher auf der Bau 2017 Maßstäbe mit individuellen Glasuren, dem Riegel-50-Langformat in angesagter „Used-Look-Optik“, Highend-3D- Oberflächen und der neuen Serie „Kontur“, einem „Next-Generation-Riemchen“, das in einer Mischung aus digitaler und klassischer Fertigungs- und Brenntechnologie in sechs Farben, drei Formaten und als Eckwinkel entwickelt wurde. Mit „Brick to Click“ klein- und mittelformatigen Klinkerriemchen für vorgehängte Fassaden (VHF) untermauert Ströher eine weitere strategische Ausrichtung und einen Anspruch in diesem Geschäftsbereich.

 

Im Kompetenzbereich Bodenkeramik stellen auf der Bau 2017 in markenspezifischer Bandbreite alle drei Marken ihre Serienneuheiten vor. Ströher startet mit der neuen extrudierten Keraplatte „Zoé“ im mondänen Estrichlook, passenden Treppen- und Abschlusslösungen in vier Farben und den Formaten 30 x 30 und 30 x 45 cm inkl. Loft-Formteilsortiment in die neue Terrassensaison. Mit „Gentle“ geht für die Marke Gepadi eine beeindruckende Serienneuheit in feingliedriger Zementoptik mit textilen Nuancen in der Oberflächenstruktur an den Start. Gentle wird als Fliese in drei Farben plus Dekor in den Formaten 30 x 60 cm und 60 x 60 cm inkl. Sockel und Mosaik sowie als Gartenplatte in 60 x 60 x 2 cm vorgestellt.

 

Ströher Living präsentiert sein neues Bodenkeramiksortiment mit den drei aussagestarken Bodenserien „Mood“, „Vibes“ und „Purist“ – und exklusiv auf der Bau erstmalig vorgestellte „Bricks“, die abgestimmt auf die Optik von „Purist“ eine ausdrucksstarke Wandgestaltung im angesagten Klinkerlook im Innenbereich ermöglichen.

 

Patrick Schneider, Geschäftsführer Vertrieb Ströher Gruppe: „Wie schon bei den Serien ,Gravel Blend‘ und ,Mood‘ wurde auch bei den neuen Serien ,Zoe‘ und ,Purist‘ ein markenübergreifendes, aufeinander abgestimmtes Dekor geschaffen, das je nach Anwendungsbereich das Einsatzgebiet der einzelnen Marken optimal ergänzt. Denn die Ströher Gruppe hat die Anwendung der jeweiligen Serien von außen bis innen klar definiert. So steht die Ströher Keraplatte für eine Outdoor-Festverlegung. Feinsteinzeug-Gartenplatten von Gepadi oder Ströher Living werden dagegen im Außenbereich zur losen Verlegung empfohlen.“

 

Stolz ist man bei Ströher auch auf den pünktlich zur Messe an den Start gebrachten neuen Fassaden-Imagefilm, der das Klinkerriemchen als solches in ein etwas anderes und beeindruckend zeitgemäßes Licht rückt. Davon kann man sich nicht nur am Messestand, sondern auch auf dem Youtube-Kanal der Ströher Gruppe, der Ströher-Homepage oder auch in der neuesten Ausgabe des hauseigenen Fassadenmagazins „Object Fact“ überzeugen.

Alle news